Neujahrsempfang 2022

Neujahrsempfang 2022

Verschoben ist nicht aufgehoben.

Leider muss auch der Neujahrsempfang der Stadtmacher, der am 16. Januar geplant war, abgesagt werden.

In Zusammenarbeit mit der VR-Bank Rhein-Sieg e.G werden wir die Pandemielage beobachten und aus dem Neujahrsempfang einen Frühjahrsempfang machen. Der neue Termin wird dann frühzeitig bekannt gegeben.

Stadtmarketingverein überrascht Kinderwohngruppe

Stadtmarketingverein überrascht Kinderwohngruppe

Die stationäre Kinderwohngruppe vom Hollenberg hatte bereits am 23. Dezember die erste Bescherung. Vertreter des Stadtmarketingvereines “Die Stadtmacher“ Lohmar e.V. spendeten 10 Tablets an die Wohngruppe, damit die Kinder bei einer möglichen Quarantäne oder beim Home-Schooling gut ausgestattet sind.
Stadtmarketing-Geschäftsführer Manni Schellberg hatte einen Spendenaufruf der Gruppenleiterin Christine Breuer auf Facebook entdeckt und die Vorstandsmitglieder informiert. Schnell war sich das Gremium einig, da kann geholfen werden.
Am vergangenen Donnerstag machen sich Isabelle Rogawski, Barbara Ludwigs und Manni Schellberg mit den frisch gelieferten Tablets auf den Weg zum Hollenberg. Die Einrichtungsleiterin Susanne Heyd nahm die drei in Empfang.
Zusammen mit der Initiatorin Christine Breuer und zwei Kinder der Wohngruppe wurden die Geräte freudig entgegengenommen.
Nachdem der Weihnachtsmarkt abgesagt werden musste, konnten die Stadtmacher an der richtigen Stelle für eine schöne Weihnachtsüberraschung sorgen.

„Kontrollbänder-System“ auch in Lohmar

„Kontrollbänder-System“ auch in Lohmar

Zusammenarbeit von Stadt und Stadtmarketing.
Der Einzelhandelsverband Bonn Rhein-Sieg Euskirchen initiiert für das gesamte Verbandsgebiet das sogenannten „Kontrollbänder-System“.
Die Kontrollbändchen erleichtern den Kundinnen und Kunden den Besuch verschiedenster Einzelhandelsgeschäfte, Gastronomie und Weihnachtsmärkte im gesamten Verbandsraum Bonn, Rhein-Sieg und Euskirchen: Sie erhalten Zugang, ohne dabei jedes Mal ihren Impfstatus sowie ihre Identität nachweisen zu müssen. Das Vorzeigen des Kontrollbandes am Handgelenk reicht aus.
Die Überprüfung der geforderten 2G-Regel findet einmalig bei der Anbringung des Kontrollbandes statt. Die Bändchen werden zur Identitätssicherung am Handgelenk getragen und sind nicht übertragbar. Eine Beschädigung des Bandes führt zur Ungültigkeit.
Die Bänder werden gegen Vorlage des vollständigen Impf- oder Genesen-Nachweises sowie eines amtlichen Ausweises und ausschließlich persönlich übergeben.
Sie sind kostenlos im Stadthaus, Hauptstraße 27 – 29, während der Öffnungszeiten erhältlich.
Darüber hinaus bieten viele Einzelhandels-Geschäfte im gesamten Stadtgebiet ebenfalls die Verteilung der Bändchen an.
  • Krewelshof
  • Ballettschule im Hofgarten
  • Reisefahnder
  • Lieblingsstücke
  • Lohmar Stadthaus
  • Provinzial Bertaschat
  • Kräuterladen Wahlscheid
  • Funky sign Werbeservice
  • Café Olivia
In Absprache mit dem Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes NRW, wurde der entsprechende Paragraph der Coronaschutzverordnung geändert, so dass Kontrollbändchen länger als nur für den Ausgabetag gültig sind.
Wenn auch Sie mit ihrem Geschäft dabei sein wollen, melden Sie sich bei:
Manfred Schellberg, Stadt Lohmar : 02246 15-355
Charity im Stadion

Charity im Stadion

Lohmar (SB) Obwohl der Samstag völlig ins Wasser fiel, war es ein stimmungsvolles Wochenende am Donrather Dreieck.

Der Stadtmarketingverein Lohmar e.V. “Die Stadtmacher“ blickt trotz des schlechten Wetters auf ein erfolgreiches Wochenende im Stadion zurück. Bereits der Freitag hatte einige Kracher zu bieten. Den Anfang machten die Jungs von Jot Drop. Mit ihren kölschen Songs konnte die Truppe die Gäste zum Mitsingen und Tanzen animieren. Im Anschluss bedankten sich der 1. Vorsitzende Peter Selbach des Vereins und Bürgermeisterin Claudia Wieja, bei den vielen Helfern, die die Veranstaltung erst möglich gemacht haben. Die gute Zusammenarbeit der Helfer und der Zusammenhalt in Lohmar wurden nochmal hervorgehoben.

Nach der offiziellen Begrüßung interpretierte Achim Petry seine Hits und die seines Vaters Wolfgang. „Wahnsinn, warum schickst du mich in die Hölle“ ertönte es über den Sportplatz. Achim sorgte für begeisterten Applaus und Jubelgesänge. Im Anschluss brachten auch noch “die Kolibris“ ihre bekannten und auch neue Songs zu Gunsten der Flutopfer dar.

Der absolute Höhepunkt war aber der Auftritt der “Lustigen Musikanten“. Mirco Bäumer und Oli Bollmann brachten mit ihren Kollegen alles was das musikalische Herz sich wünschte. Internationale Songs von Queen bis Robbie Williams und deutsche Evergreens von den Bläck Fööss wurden in einer phänomenalen Qualität zum Besten gegeben. Ein besonderes Highlight war sicherlich die Darbietung von John Miles “Music“. Erst nach zahlreichen Zugaben durften die Musiker die Bühne verlassen und mit den Zuschauern noch ein Bier zu trinken. Die Getränkestände wurden an allen drei Tagen von den KaZi Funken, den Ahl Jecke und dem SV Lohmar bewirtschaftet. Zu sehen gibt es einige Songs bei YouTube – Stichwort: Die Stadtmacher #Charity

 

Der Samstag sollte ähnlich laufen, leider hatte der Wettergott da weniger erbarmen. Das Programm eröffnete mit der Gruppe “Gallery of Sunsets“, die Wolken taten das Gleiche. Ein großer Regenschauer folgte auf den nächsten. Die Musiker und einige hartgesottene Zuschauer ließen sich aber nicht beirren und sie feierten einfach weiter. Die Gruppe “ArtGerecht“ und die BAP-Cover Band „MRE“ erfreuten die wenig übrig gebliebenen Musikfans mit ihren großartig interpretierten Musikstücken. Das Finale machten dann noch die Herren von “Jraduss“. Auch diese erfreuten sich nach zwei Jahren endlich wieder auf der Bühne stehen zu können.

Am Sonntag waren weitaus mehr Darbietungen und auch das Wetter zeigte sich wieder etwas gnädiger. Die a capella Truppe “Die Kellner“ eröffneten den Sonntag am Sportplatz. Im neuen Gewand präsentierten die Lokalmatadoren ihr bekanntes Repertoire und auch neu einstudierte Songs. Abgelöst wurden die Jungs vom “Lohmarer Blasorchester“. Die flotten Töne untermalten die gute Stimmung auf dem Platz. Auch Samstag und Sonntag besuchte unsere Bürgermeisterin Claudia Wieja die Veranstaltung und lobte nochmals die Akteure und die dahinterstehenden Helfer.

Am Nachmittag stand erst einmal die Nachwuchsförderung im Mittelpunkt. Der „Kinderchor Lohmar“ begeisterte ebenso wie die Sängerinnen der Musikschule „READY4STAGE“. Für den musikalischen Nachwuchs ist also besten gesorgt.

Die Gäste konnten sich zwischenzeitig auch am reichlich gefüllten Kuchenstand der “Rheinlandsterne“ mit Kaffee und Kuchen eindecken.

 

Ein besonderer Kunstgenuss war sicherlich auch der Auftritt des Duos “Kopflos“. Barbara Wingenfeld singt ihre gefühlvollen Songs und Laura übersetzt simultan auf Gebärdensprache.

Den Endspurt läutete Björn Heuser ein. Der Sänger und Songwriter ist im Kölner Umfeld längst ein Star, aber ganz ohne Allüren. Mit den bekannten Songs der kölschen Topgruppen, die er zum Teil selbst geschrieben hat, brachte er wirklich auch jeden Gesangsmuffel zum Mitsingen.

Markus Maria Profitlich ließ es sich ebenfalls nicht nehmen, eine kleine, aber lustige künstlerische Darbietung zum Besten zu geben. Als absolute Überraschung sagte er im Anschluss nicht nur die Gruppe “UNCLE FRED“ an, er sang direkt auch den ersten Song mit ihnen. (siehe YouTube)

Ein großartiges Wochenende ging völlig ohne Regen zu Ende. Es wird sicherlich ein schöner Betrag für die Lohmarer Flutopfer zusammenkommen.

Ein besonderer Dank geht an die die beteiligten Vereine, der Veranstaltungstechnik von „Audio Music“, dem Kamerateam von engelkes I tv & Friends, Markus F. mit seinem Team, dem Stadtmacher-Team und natürlich an die vielen Sponsoren, ohne die diese Veranstaltung gar nicht möglich gewesen wäre.

Jahreshauptversammlung des Stadtmarketings.

Jahreshauptversammlung des Stadtmarketings.

Lohmar (SB) Das Vorstandsteam geht mit leicht veränderter Formation in die kommenden zwei Jahre.

Am 03.September luden „die Stadtmacher“, Stadtmarketing Lohmar e.V., zur ordentlichen Mitgliederversammlung in den Ratssaal der Stadt Lohmar ein. Nach der Begrüßung durch den ersten Vorsitzenden, Peter Selbach, folgten die Rechenschaftsberichte des Vorstandes. Dabei konnte nur für das Jahr 2019 berichtet werden, da die Pandemie keine Veranstaltungen in den letzten eineinhalb Jahre zuließ. Lediglich der Weihnachtsbus konnte im letzten Jahr zum Einsatz kommen.
Nach dem Kassenbericht von Barbara Ludwigs folgte im Anschluss der Bericht des Kassenprüfers Franz König, der bei den Mitgliedern die Entlastung des Vorstandes beantragte. Diesem Antrag wurde einstimmig stattgegeben.
Es folgten die Neuwahlen des Vorstands. Versammlungsleiterin Claudia Wieja bat erst um Abstimmung zur offenen Wahl. Dies wurde von den Mitgliedern begrüßt.
Für das Amt des ersten Vorsitzenden wurde Peter Selbach vorgeschlagen und einstimmig wiedergewählt.
Weitere Positionen im Vorstand bekleiden: Isabelle Rogawski als erste stellvertretende Vorsitzende, Manni Schellberg als Geschäftsführer, Barbara Ludwigs als Schatzmeister und Burkhard Bröhl als Schriftführer. Beisitzer wurden Theo Heck, Peter Drossard, Philipp Spoth, Jürgen Heinbockel, Karl-Josef Lowitz und Roswitha von Wülfing gewählt.
Ein besonderer Dank geht hier nochmal an Roswitha von Wülfing, die ihren langjährigen Posten als erste stellv. Vorsitzende abgegeben hat. Sie bleibt dem Vorstand aber als Beisitzer erhalten.

Vorsichtige Planungen für 2022
Im laufe der Sitzung stellte Manni Schellberg die ersten Überlegungen für das kommende Jahr vor. Voraussichtlich kann die Veranstaltung “Genuß im Park“ stattfinden. Erste Planungen und Konzepte werden in Kürze entwickelt. Der Weihnachtsbus soll auch in diesem Jahr zum Einsatz kommen. Ob es einen kleinen Weihnachtsmarkt geben kann, steht zurzeit noch nicht fest.